Welcome to   Click to listen highlighted text! Welcome to

News

Neues von der fjmk 03/22

Neues von der fjmk 03/22. Weißer Hintergrund, orangene Streifen und gelbe Kreise auf dem Bild verteilt. Ein schwarz-weiß Foto zeigt einen Menschen, der Zeitung liest.

15. September 2022

Kreativ im Herbst: Unsere neuen Online-Seminare

Von Escape Room Bau in der Jugendarbeit, über Metaverse pädagogisch betrachtet, bis hin zu Mindul Gaming: diesen Herbst bieten wir wieder eine große Bandbreite an medienpädagogischen Online-Seminaren an. Wie gewohnt dauern diese 2,5 Stunden und kosten 35 Euro. Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch mit euch!

ÜBERSICHT UND ANMELDUNG

Jetzt noch anmelden zum Hybrid-Fachtag von CONCEPTOPIA

Am 29.9. von 10-16 Uhr findet der 3. CONCEPTOPIA-Fachtag – diesmal in hybrider Form – statt. Das Team freut sich ganz besonders darauf, erstmalig einen CONCEPTOPIA-Fachtag nicht nur digital, sondern zeitgleich auch analog in Dortmund stattfinden lassen zu können und so auch jenen die Teilnahme zu ermöglichen, die nicht vor Ort sein können. Der Fachtag steht dieses Jahr unter dem Motto “Auf zu neuen Welten!” und gibt unter anderem einen vielfältigen und praxisnahen Ein- und Ausblick darüber, wie die neue Welt der Jugendförderung in NRW, in der Medienkonzepte zum Standard geworden sind, aussehen kann.

Der Hybrid-Fachtag am 29.09. ist in der digitalen und analogen Form kostenfrei. Fachtagsbesucher*innen erwartet dabei ein buntes Programm: Austauschen bei der Talkrunde zum Thema Medienkonzeptentwicklung, Ausprobieren im Rahmen von Workshops, Inspirieren auf dem Markt der Möglichkeiten mit den CONCEPTOPIA-Modellgruppen.  

Während die Präsenzveranstaltung eine Anmeldung erfordert, ist die Teilnahme am Stream über www.conceptopia.nrw frei zugänglich und die Aufzeichnung anschließend dauerhaft auf der Webseite aufzufinden.

JETZT ZUM FACHTAG ANMELDEN

Nachhaltigkeit in der Stadtbibliothek Köln: das MINT-Festival 2022

Auch 2022 sind alle Stadtteilbibliotheken in Köln am MINT-Festival beteiligt. Schwerpunkt in diesem Jahr ist das Thema Nachhaltigkeit. Unter dem Motto „tüfteln statt büffeln“ wird jugendlichen Teilnehmer*innen über das Selbermachen und Ausprobieren der Zugang zu Naturwissenschaften und Technik ermöglicht. Dabei schlüpfen sie in die Rollen von Forscher*innen, Klima- und Ressourcen-Retter*innen und Zukunftsheld*innen und tüfteln gemeinsam an Ideen für eine nachhaltige Zukunft.

Im Rahmen des Festivals und des MINT-Aktionstages am 15.10. bietet die Fachstelle für Jugendmedienkultur wieder verschiedene Angebote an. Dabei können die Jugendlichen beispielsweise ein Luftkissenboot bauen, Leuchtschilder auf dem Lasercutter erstellen oder einen Marsrover programmieren.

ANMELDEN UND MITMACHEN

Wir erstellen ein Schutzkonzept zur Prävention sexualisierter Gewalt

Sowohl im analogen als auch digitalen Raum sehen wir die Gefahr, dass Kinder und Jugendliche Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt machen. Der Schutz von Kindern und Jugendlichen ist uns ein wichtiges Anliegen und wir möchten, dass sich auf unseren Veranstaltungen alle wohlfühlen. Zudem erhalten wir in den vergangenen Jahren vermehrt Anfragen zu den Themen Cybermobbing, Sexting, Cybergrooming, Netiquetten und ähnlichem. Um der Bearbeitung dieser Themen gerecht werden zu können und aufgrund der vielen unterschiedlichen Angebote der fjmk, sehen wir einen großen Bedarf darin, ein zeitgemäßes Schutzkonzept für unserer Organisation zu entwickeln, das zukunftsfähig ist, den digitalen Raum mitdenkt und Präventionsansätze für die neuen Herausforderungen der Digitalisierung berücksichtigt.

Aktuell stecken wir mitten im komplexen Prozess der Erarbeitung und bilden unsere Mitarbeiter*innen fort. Wenn ihr eure Erfahrungen auf unseren Veranstaltungen mit uns teilen oder Feedback geben möchtet, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme bei unserer Kollegin Laura Eichler. Grundsätzlich sind wir offen für Austausch zum Thema Prävention sexualisierter Gewalt. Unser Schutzkonzept wird nach Beendigung veröffentlicht um Einrichtungen als Anregung zu dienen. Wir bedanken uns für die Förderung beim Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

Fortsetzung: KryptoKids und das geheime Netzwerk

Das interaktive Abenteuerspiel mit pädagogischer Rahmung KryptoKids bekommt eine Fortsetzung! Diesmal zum Thema Extemismusprävention und Demokratiebildung, gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). KryptoKids und das geheime Netzwerk entwickeln wir gemeinsam mit Gluon Studios. Aktuell werden drei spannende Kapitel mit digitalen und analogen Spielelementen konzipiert und in Form eines Prototypen partizipativ mit der Zielgruppe getestet und erweitert.

Das Spiel erscheint Anfang 2023 und kann mit Gruppen von 8 bis 12-Jährigen mit pädagogischer Rahmung gespielt werden. Herzstück bildet die Web-App, die durch die spannende Detektivgeschichte führen wird. Alle Informationen und Materialien zur Durchführung und zur pädagogischen Rahmung des Spiels werden kostenfrei zum Download bereitstehen.

Eine kleine Vorschau zur Geschichte:

Nachdem die KryptoKids Benny, Samira, Filippa und Flo im ersten Teil den kriminellen Datenkraken das Handwerk gelegt haben, steht ihnen nun ein neues Abenteuer bevor. Zu Beginn des Spiels dreht sich bei den KryptoKids alles rund um das Thema Schulwahlen. Sie sind einer AG beigetreten, um diese gemeinsam mit ihren Mitschüler*innen und einer Lehrperson vorzubereiten. Einer der KryptoKids (Benny) steht selbst zur Wahl. Kurz nach der Schulwahl überschlagen sich die Ereignisse: ein geheimes Netzwerk hat versucht die Bundestagswahl-Ergebnisse zu hacken, um sie zu manipulieren. Zum Glück sind sie mit ihrem Vorhaben gescheitert. Die KryptoKids sind sich jedoch einig: Sie wollen helfen, das geheime Netzwerk aufzudecken. Wer sind eigentlich diese merkwürdigen WahrheitsWölfe und warum posten sie so viele Fake News und Hassnachrichten? Sie beginnen mit ihrer Recherche, lösen Rätsel und finden Hinweise…

KRYPTOKIDS WEBSEITE

Das Jugendforum NRW 2022 der Stadt Köln war ein voller Erfolg

Unzählige Jugendliche, Fachkräfte, Eltern und Interessierte konnten auf den über 600m² so einiges erleben, sich informieren und tolle Preise gewinnen. Eröffnet wurde das Jugendforum durch Josefine Paul, Ministerin für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes NRW sowie Robert Voigtsberger, Dezernent für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Köln.

Beim von der fjmk organisierten Benefiz Gaming konnten insgesamt 3787,98€ Spenden für Gaming-Aid e.V. gesammelt werden. Für jede Spende ab 2€ gab es ein Los, bei dem tolle Sachpreise gewonnen werden konnten – unser Dank gilt den vielen Spender*innen und natürlich auch den Sponsor*innen der Preise. 

Das Zentrum des Jugendforums war in diesem Jahr die gemeinsame Bühne aller Partnerinstitutionen. Hier wurde nicht nur ein volles Programm für das Publikum auf die Beine gestellt, sondern auch ein paralleler Livestream für alle anderen. In über 38 Stunden Streaming-Zeit konnten nochmals mehr als 4000 Zuschauer*innen erreicht werden. Die Bühne war Veranstaltungsort des League of Legends-Finales zwischen der Sportjugend NRW und der ESJL NRW sowie des Showcases zum Thema Barrierefreies Gaming mit Gaming ohne Grenzen in Kooperation mit congstar. Das Thema Inklusion war Schwerpunktthema des Forums und konnte Sichtbarkeit für die Gestaltung barrierefreier Angebote schaffen.

Insgesamt konnte die fjmk nicht nur bei der Gesamtorganisation des Jugendforums unterstützen, sondern auch die medienpädagogische Arbeit aus den verschiedenen Fachbereichen präsentieren.

Foto: Marcel Randazzo / Jugendpresse Rheinland

JUGENDFORUM NRW WEBSEITE

Projekt Smart Future in der Endphase

Das fjmk Projekt Smart Future richtet sich an Jugendliche mit unterschiedlichen Förderschwerpunkten ab 14 Jahren. Im Makerspace der Aktiven Schule Köln werden die Teilnehmer*innen gestalterisch aktiv und verwirklichen ihre eigenen Ideen mithilfe von zukunftsweisenden Technologien wie Lasercutter und 3D-Drucker.

Die Jugendlichen wurden über einen Zeitraum von mehreren Monaten begleitet. Dabei erblickten unter anderem ein Löschroboter, ein elektronischer Begleithund, ein Naschlieferant, ein Müllsammelroboter und ein Bergrettungsfahrzeug das Licht der Welt. Die Ergebnisse werden zum Jahresende in Hotels der Aroundtown Foundation präsentiert, durch die dieses Projekt gefördert ist.

weitere news

Zwei Teilnehmerinnen von jugend hackt sitzen vor ihren Laptops und tüfteln an ihren Projekten. Im Hintergrund ein Brainstorming Plakat.

Jugend hackt in Köln hybrid 2022 – Anmeldestart

Ab sofort können sich Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren wieder zu Jugend hackt in Köln anmelden. Bereits
Logo Conceptopia

Jetzt anmelden zum Hybrid-Fachtag von CONCEPTOPIA

Am 29.9. von 10-16 Uhr findet der 3. CONCEPTOPIA-Fachtag – diesmal in hybrider Form – statt.
Banner Jugendforum NRW Re:Connected. Ein WLAN Kabel und ein Anschluss.

Das Jugendforum NRW ist zurück in Halle 10.2 auf der gamescom

Vom 24. bis zum 28. August findet die gamescom nun wieder analog in der Koelnmesse statt.
Click to listen highlighted text!